Landeskongress in Monheim

JuLis aus dem Kreis Hochsauerland auf dem Landeskongress in Monheim

Vergangenes Wochenende fand der Landeskongress der Jungen Liberalen NRW (JuLis) in Monheim am Rhein statt. Neben der programmatischen Antragsberatung standen auch Wahlen zum Landesvorstand auf der Tagesordnung. Hierbei wurde der 20-jährige Fabian Griewel aus Welver als stellvertretender Landesvorsitzender erneut in den Landesvorstand gewählt. Griewel vertritt damit die Interessen der JuLis aus dem Bezirk Westfalen-Süd (Kreis Unna, Kreis Soest, Hochsauerlandkreis, Hamm) und verantwortet den Bereich Organisation. Über die Wahl Griewels freut sich auch Lorenz Cronenberg aus Arnsberg, der als Delegierter ebenfalls am Landeskongress teilgenommen hat.

Inhaltlich befasste sich der Kongress vor allem mit den bevorstehenden Wahlen zum Landtag NRW am 14. Mai 2017 und zum Bundestag am 24. September 2017. So diskutierten und verabschiedeten die JuLis auch einen Wahlaufruf. In diesem bekennen sich die JuLis zur Hochschulautonomie, damit die Unis und Fachhochschulen mit ihrer Freiheit die besten Konzepte entwickeln können, ohne dass der Staat ihnen allzu viele Vorgaben macht. Des Weiteren treten die Jungliberalen für flexible Öffnungszeiten ein. „Die Geschäfte sollten an allen sieben Tagen selbst über ihre Öffnungszeit entscheiden können“, fordert Lorenz Cronenberg. „Je nach Ort und Branche würde unterschiedlich von der Sonntagsöffnung Gebrauch gemacht, wie man es aus der Gastronomie kennt.“